Druckversion

Bensheimer Gespräche 2016, 7. bis 9. April 2016

veranstaltet vom Institut für Personengeschichte (Bensheim) in Verbindung mit

Ranke-Gesellschaft, Vereinigung für Geschichte im öffentlichen Leben e.V. (Köln)

Veranstaltungsort ist der Staatspark Fürstenlager in Bensheim-Auerbach.

»Erwähltheit und Bewährung. Religiöse Eliten und soialer Führungsanspruch« - Teil I

 

Sophia Mösch, London: Alkuin von York: Mitbegründer des Kaisertums und Initiator eines spirituellen Freundschaftskults, der auf »Bildung« (›eruditio‹) beruht

Björn Gebert, Darmstadt: Die ›erwählten‹ Mönche — Ordensgeistliche im Kardinalat 1243-1304. (Hinter-) Gründe ihrer Kreation

Gerhard Hoffmann, Leipzig: »Auserwählte« zwischen göttlicher Allmacht und staatlicher Gewalt in islamischen Regionen der Vormoderne

Veit Rosenberger, Erfurt: Herrscher von Apollons Gnaden ? Orakel und Prophetie als Legitimationsstrategien in der Antike

Fabian Freiseis, Freiburg im Breisgau: Religiöse Eliten im osteuropäischen Judentum des 18./19. Jahrhunderts

Matthias Asche, Mainz: Erwähltheit und Bewährung im Protestantismus — Elitebewußtsein und Exulantentheologie konfessionell motivierter Migrantengruppen in der Frühen Neuzeit

Astrid von Schlachta, Regensburg: Die Täufer als Auserwählte zwischen Neuem Jerusalem und Gemeindeaufbau

Sonja Wimschulte, Tübingen: ›Heilige Herrscher‹ — Die Selbstinszenierung und Bewährung der Stuarts im Exil in Frankreich 1688/89 bis 1712

Vera Faßhauer, Frankfurt am Main: ›Dei amicus, amicus mihi Deus.‹ Erwähltheitsbewußtsein in den Tagebüchern Johann Christian Senckenbergs (1707-1772)

Eberhard Fritz, Altshausen: Erwählung der einen, Schuldgefühle der anderen.

Zur religiösen und gesellschaftlichen Dynamik charismatischer Persönlichkeiten im württembergischen Radikalpietismus