Druckversion

Leitbild

Die Erforschung und Darstellung des einzelnen Menschen in seinem historischen Umfeld sind unsere zentralen Anliegen. Wir wollen dazu beitragen, Leben und Wirken von Personen und Personengruppen in ihrer Zeit zu verstehen.


Unsere Arbeit hält sich an den einfachen Befund, daß es Personen und die von Personen gebildeten sozialen Gruppen sind, aus denen sich Gesellschaften formieren. Damit beleuchten wir Entfaltung und Möglichkeiten geschichtlicher Einzelschicksale. Zugleich rücken diese das historische Verhältnis von Person und Gemeinschaft in den Blick. Wir wollen es in seinen konkreten Erscheinungen mit geeigneter Methodik erfassen.


Dazu sichten, sammeln und erschließen wir gezielt vielfältiges Quellenmaterial. Über die Erforschung einzelner Personen geraten dabei historische Führungsschichten ebenso in den Blick wie andere soziale Gemeinschaften: Familien, Genossen- oder Bruderschaften, Unternehmer, Berufsverbände und konfessionelle Gruppen. Wir fragen nach ihrer persönlichen Zusammensetzung, nach ihrer Einfügung in überpersönliche Zusammenhänge und nach ihren typologischen Merkmalen.


Unsere Ressourcen und Arbeitsfelder bestreichen dabei den europäischen, insbesondere den deutschsprachigen Raum. Unser Untersuchungsinteresse gilt der Zeit vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Wahrnehmung persönlicher Lebensläufe und die Entwicklung von Gruppen werden über die Jahrhunderte durch Kontinuitäten wie Brüche geprägt, die wir aufzeigen möchten.